Go4Business

Go4Business ist ein geschwistergeführtes Familienunternehmen und begleitet als Exekutivpartner Unternehmer von der Auswahl der geeigneten individuellen Unternehmensstruktur über die Realisierung von Direktinvestitionen in der EU bis hin zur nachhaltigen Ausrichtung des Unternehmens, insbesondere der Expansion und Unternehmensnachfolge. Go4Business verfolgt dabei die Vision, dass Klein- und Mittelständler die Vorteile von Europa in Anspruch nehmen um dadurch wettbewerbsfähiger und profitabler agieren zu können. 

Als Partner für Unternehmer (egal ob es sich dabei um Gründer, KMU oder Familienunternehmen handelt) begleitet Go4Business von der Idee bis zur Gründung und Netzwerkeinbindung vor Ort. Der Unternehmer erhält nicht nur eine Gesellschaftsgründung, sondern Zugriff auf alle notwendigen Partner vor Ort um mit seinem Geschäftsbetrieb unmittelbar starten zu können.
www.go4business.org

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge



Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) versteht sich als Plattform eines umfassenden Diskurses über Altersvorsorge und Generationengerechtigkeit. Aufgabe der seit 1997 bestehenden Denkfabrik ist es, die Öffentlichkeit sachgerecht und neutral über Themen der gesetzlichen, betrieblichen und privaten Altersvorsorge zu informieren, die öffentliche Meinung mitzuprägen, sich an einem Dialog über den besten Weg der Zukunftssicherung für die Bürger zu beteiligen und selbst geeignete Lösungsvorschläge für die Gestaltung der Alterssicherungssysteme zu entwickeln.
https://www.dia-vorsorge.de/

JOBLINGE


JOBLINGE - Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit.
Bei JOBLINGE engagieren sich Wirtschaft, Staat und Privatpersonen gemeinsam, um junge Menschen mit schwierigen Startbedingungen zu unterstützen. Das Ziel: echte Jobchancen und nachhaltige Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft. Über passgenaue Qualifizierung, ehren-amtliches Tutoring / Mentoring und Begleitung während der Ausbildung erreicht die Initiative weit überdurchschnittliche Erfolge – 70 % der Jugendlichen schaffen den Sprung in das Berufsleben.


DEMOGRAFIEWANDEL.info

Herausforderung demografischer Wandel. DEMOGRAFIEWANDEL.info ist ein Web- und Nachrichten-Portal rund um das Themenspektrum "Demografischer Wandel", mit Beiträgen und News aus Politik, Forschung, Arbeitswelt, Rente, Pflege, Gesundheit, Wohnen, Konsum und kommunale Gestaltung.
http://demografiewandel.info/


DIRECTOR´s CHANNEL

DIRECTOR`s CHANNEL (DC) ist der Online TV-Sender für Aufsichtsräte, Beiräte und Verwaltungsräte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 
Wichtige News, Hintergrund-Reportagen, Interviews und Branchenberichte werden kostenfrei, nach hohen öffentlich-rechtlchen Qualitätskriterien, gesendet. Die enge Kooperation mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Informationstechnologie und Recht garantiert dabei erstklassige Expertise. 
Der DIRECTOR`s CHANNEL kann auf jedem mobilen Endgerät (Tablet, Smartphone) bzw. am PC empfangen werden. 
www.directorschannel.tv/


job and career

„job and career“ ist eine Plattform, die sich der Karriere, dem Recruiting und der beruflichen Weiterentwicklung in unterschiedlichen Branchen widmet. Die „job and career“-Recruitingveranstaltungen ermöglichen Unternehmen wertvolle Kontakte zu Fach-, Führungs- und Nachwuchskräften aus unterschiedlichen Berufszweigen – eingebettet in die jeweilige Leitmesse ihrer Branche. Crossmediale Beteiligungspakete und die Anziehungskraft des jeweils führenden internationalen Branchenevents machen es Arbeitgebern leicht, diese begehrte Zielgruppe ohne Streuverluste zu erreichen und Kontakte zu knüpfen, die kein Jobportal und keine Absolventenmesse bietet.
www.jobandcareer.de


goetzpartners: Beratung für Strategie, M&A und Transformation

goetzpartners steht für unabhängige Beratung entlang der Kernfragen unternehmerischen Handelns: Strategie, M&A und Transformation. Kunden erzielen durch diesen einzigartigen Ansatz messbar mehr Erfolg.
Unternehmerisch ausgerichtete Demografie-Beratung zählt zu einer der Stärken von goetzpartners. „Aspekte zukunftsgerichteter Personalplanung – das Unternehmen durch den demografischen Wandel steuern“ lautet hier der Schwerpunkt. Schlagworte sind: Handlungsfähigkeit erhalten, wie gut ist Ihr Unternehmen auf den Wandel vorbereitet, Sicherung der Personalressourcen.
www.goetzpartners.com/


Human Resources Manager



Der Human Resources Manager wendet sich an Personalverantwortliche in Unternehmen, Verbänden sowie Organisationen und bietet spannende Geschichten, Interviews und nützliche Informationen aus dem HR-Bereich. Trends und Hintergründe zu aktuellen Themen des Personalmanagements werden beleuchtet und unterhaltsam aufbereitet – Inhalte, die Personal-manager bewegen und praxisrelevant sind. Dazu gibt es Hinweise zu Events und Rechtsfragen. Begleitet wird es von den regelmäßig erscheinenden Newslettern. Der Human Resources Manager erscheint bei der Helios Media GmbH.
www.humanresourcesmanager.de


Hoesch & Partner GmbH Versicherungsmakler

Die Hoesch & Partner GmbH Versicherungsmakler ist einer der größten unabhängigen und inhabergeführten Versicherungsmakler Deutschlands. Seit der Gründung 1983 hat sich Hoesch & Partner als unabhängiger Partner für Versicherungs- und Vorsorgeprodukte fest am Markt etabliert. Mehr als 30 Jahre Erfahrung, ein multikanaler Vertriebsansatz und beste Verbindungen zu nationalen und internationalen Versicherungsgesellschaften garantieren Kunden eine Beratung von höchster Qualität. Ein zentraler Geschäftsbereich von Hoesch & Partner ist die Beratung anspruchsvoller Kunden 50plus. Eine ganzheitliche Ruhestandsplanung zielt darauf ab, Vermögen für die Zeit des Ruhestands optimal anzulegen sowie ruhestandsgerecht zu strukturieren. Die Berater von Hoesch & Partner machen sich im ersten Schritt ein umfassendes Bild der persönlichen Ziele und Wünsche im Ruhestands. Danach folgt eine ganzheitliche Aufstellung der Finanzen. Anhand dieser können mögliche Versorgungslücken identifizieren und notwendigen Handlungsbedarf abgeleitet werden. Das Ziel der Ruhestandsplanung ist die Erarbeitung eines bedarfsgerechten und individuellen Konzeptes, damit der Ruhestand sorgenfrei genossen werden kann.

www.hoesch-partner.de


HelfRecht Unternehmerische Planungsmethoden AG

Erfolg ist kein Zufall. Erfolg lässt sich planen. Dies gilt für unternehmerische und berufliche Herausforderungen ebenso wie für persönliche Aufgaben und Ziele. 

Wie es geht, vermitteln die Planungstage der HelfRecht Unternehmerische Planungsmethoden AG (Bad Alexandersbad/Nordbayern). In diesen Planungstagen lernen Sie ein seit Jahrzehnten bewährtes Planungs- und Managementsystem kennen und anzuwenden, mit dem Sie Ihre Zukunft in jeder Hinsicht aktiv und vor allem erfolgreich gestalten können. Das sehr pragmatische System hilft Ihnen, sich selbst optimal zu organisieren, Ihr Unternehmen erfolgreich zu führen und somit Ihre persönlichen wie Ihre beruflichen und unternehmerischen Ziele zu erreichen. 

Das HelfRecht-System stärkt also sowohl Menschen als auch Unternehmen: Schwerpunkte sind auf der einen Seite der Bereich Selbstorganisation/Zeitmanagement, auf der anderen Seite das Thema Unternehmensführung mit all seinen Facetten. Vermittelt wird das System in Planungs- und Trainingstagen, in Workshops und individuellen Coachings sowie durch Fachbücher und eine Fachzeitschrift für Unternehmer und Führungskräfte („methodik“). 

Neben viel Know-how gibt es bei HelfRecht auch praxisbewährte Umsetzungswerkzeuge: Planungs- und Arbeitshilfen für den Führungsalltag, für ein professionelles Ziel- und Zeitmanagement, für eine funktionierende Arbeits- und Büroorganisation, kurz: Unterstützung für ein effizienteres, erfolgreicheres Agieren in jeder Situation. 



Erfahrung ist Zukunft



Die Initiative "Erfahrung ist Zukunft" will die Herausforderungen des demografischen Wandels bewusst machen und für ein neues Bild des Alters und des Alterns werben. Sie will die Perspektiven einer älter werdenden Gesellschaft aufzeigen und gemeinsam die notwendigen Veränderungen voranbringen.

www.erfahrung-ist-zukunft.de


FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung


Die Frankfurter Allgemeine Zeitung zählt zu den bekanntesten Tageszeitungen in Deutschland und der Welt. Die meisten Redakteure und Korrespondenten der F.A.Z. blicken auf eine jahrelange journalistische Praxis zurück; viele von ihnen sind hochangesehene Spezialisten auf ihren jeweiligen Fachgebieten. Die F.A.Z. ist nicht nur international bekannt, sie berichtet auch von allen Kontinenten. Ihr dichtes Korrespondentennetz, das auch die Sonntagszeitung und die Internetausgabe mit Nachrichten, Analysen und Kommentaren beliefert, umspannt den ganzen Erdball. Neben den festen Korrespondenten kann die Redaktion auf eine große Anzahl freier Mitarbeiter und namhafter Experten aus allen Fachgebieten zurückgreifen.
http://www.faz.net


AUMA - Austellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.
          
Der AUMA vertritt als Verband der Messebranche die Interessen der Aussteller, Veranstalter und Besucher von Messen in Deutschland auf politischer Ebene auf  Bundes- und Landesebene, insbesondere bei den Themen Absatz- und Exportförderung, Nachhaltigkeit, aber auch bei steuer-, bau- und arbeitsrechtlichen Themen. Er pflegt Kontakte zu ausländischen und internationalen Messeorganisationen. Der Verband  publiziert Messetermine und Tipps für die Planung und Durchführung von Messen. Mit seinen Regeln zur Markttransparenz wirkt er daran mit, die Interessen von Ausstellern, Besuchern und Veranstaltern auszugleichen. Beim AUMA liegt die Geschäftsführung der Gesellschaft zu Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM). Darüber hinaus koordiniert er bei der Auswahl der Auslandsmessebeteiligungen des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) die Interessen der deutschen Wirtschaft. Er unterstützt das BMWi und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bei der Umsetzung ihrer Auslandsmesseprogramme. Diese Programme dienen vor allem kleinen und mittleren Unternehmen bei der Erschließung von Auslandsmärkten durch Firmengemeinschafts-beteiligungen auf ausländischen Messen.
www.auma.de     


Gesundheitsstadt Berlin e.V./GmbH

Der Gesundheitsstadt Berlin e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege in der Region Berlin-Brandenburg durch Veranstaltungen und Informationsangebote über die Gesundheit, die Demografie und die Medizin zum Ziel hat. Der im Jahr 2004 gegründete Verein engagiert sich für die Vernetzung von Medizin, Gesundheitsforschung und Gesundheitspolitik in der Hauptstadtregion Berlin und hat rund 200 Mitglieder. Darüber hinaus organisiert Gesundheitsstadt Berlin Gesundheitskongresse, Konferenzen und diverse medizinische Fachveranstaltungen und setzt öffentlich geförderte Forschungsprojekte um.
www.gesundheitsstadt-berlin.de


Das Demographie Netzwerk e.V.  (ddn)


Das Demographie Netzwerk e. V. (ddn) ist ein bundesweites Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen und hilft durch Wissenstransfer und Experteninput dabei, Betriebe rechtzeitig demographiefest zu gestalten. Die mehr als 375 Mitglieder repräsentieren über zwei Millionen Beschäftigte in Deutschland.  Gegründet wurde ddn im März 2006, auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Mitglieder sind Unternehmen aller Branchen und Größen, aber auch öffentliche Institutionen, Wissenschaftler und Privatpersonen. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist der Erhalt und die Förderung der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit älter werdender Beschäftigter in Deutschland. Dazu entwickelt und verbreitet ddn Erkenntnisse und gute Praxislösungen, die Betriebe und Beschäftigte auf die Herausforderungen des demographischen Wandels optimal vorbereiten.
http://demographie-netzwerk.de/


EBS Universität für Wirtschaft und Recht



Die private EBS Universität für Wirtschaft und Recht mit ihren beiden Fakultäten EBS Business School und EBS Law School steht für Exzellenz in Bildung, Forschung und wissenschaftlicher Beratung in wirtschaftsrelevanten Themenbereichen. Sie verfügt über hervorragende Kontakte zu rund 200 internationalen Unternehmen und mehr als 270 Partneruniversitäten weltweit.

Die aus der 1971 gegründeten European Business School hervorgegangene EBS Business School zählt zu den bekanntesten BWL-Fakultäten in Deutschland. Noch jung ist die juristische Fakultät, die EBS Law School, die Wirtschaftskenntnisse in die zur staatlichen Ersten juristischen Prüfung führende Ausbildung integriert.
Die EBS Universität hat sich neben der fachlichen Exzellenz der verantwortungsvollen Bildung verpflichtet. Ziel ist es, Menschen zu inspirieren und Persönlichkeiten zu entwickeln, die nachhaltig und werteorientiert das wirtschaftliche Geschehen in Deutschland und der Welt gestalten. Deshalb sind das Studium Universale, das unter anderem ethische und erkenntnis-theoretische Aspekte vermittelt, soziokulturelle Lehrveranstaltungen sowie Engagement für die Gemeinschaft feste Bestandteile des Studiums. In ihrer Executive Education bietet die EBS Universität zahlreiche Weiterbildungs- und Zertifikatsprogramme an, die sich vor allem an Fach- und Führungskräfte richten. Darunter sind zahlreiche Angebote für Berufserfahrene.
www.ebs.edu


LightFin GmbH



LightFin ist eine Crowdfinancing-Plattform, die junge und mittelständische Unternehmen mit maßgeschneiderten Lösungen bei der Deckung ihres Finanzbedarfs unterstützt. Dabei stellt LightFin über das Internet eine Brücke zwischen kapitalsuchenden Unternehmen und Investoren zur Verfügung. Es bietet Investoren nicht nur die Möglichkeit, kleinere Beträge mit einer Vielzahl anderen Investoren in junge Unternehmen zu investieren. Vielmehr ermöglicht LightFin auch Investitionen in etablierte und mittelständische Unternehmen. Neben diesen öffentlichen Angeboten gibt es auch die Möglichkeit von Privatplatzierungen im Rahmen von LightFin Club, einer geschlossenen Benutzergruppe für professionell agierende Investoren, die größere Investitionen mit einigen wenigen anderen Großanlegern durchführen. Darüber hinaus ermöglicht LightFin auch Coinvestments, z.B. mit Business Angels, der KfW oder einer Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft (MBG).
www.lightfin.de


„Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“



Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ ist eine nationale Initiative und Interessengemeinschaft, die die Handlungsbedingungen des Mittelstands unterstützt und  den kleinen und mittelständischen Unternehmen Hilfestellungen durch konkrete Angebote bietet. Gegründet wurde sie im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie, die BC Forschungsgesellschaft, die Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld, das Institut für Mittelstandsforschung Bonn, das Institut für Technik der Betriebsführung des Deutschen Handwerksinstitutes, das RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V.  und die Bundesanstalt für Arbeitschutz und Arbeitsmedizin – BAuA.
Die „Offensive Mittelstand“ steht jedem offen, der sich für eine Unterstützung der KMU in Deutschland engagieren möchte. Die „Offensive Mittelstand“ leistet einen Beitrag zur Mittelstandsinitiative der Bundesregierung.
www.offensive-mittelstand.de




Helden im Ruhestand (HiRus) begleiten Menschen in den aktiven Ruhestand und vermitteln gezielt altersgerechte Angebote für gesellschaftliches Engagement. Sie zeigen Perspektiven auf für die optimale Nutzung des Erfahrungs- und Wissensschatzes von Menschen im Ruhestand. 

www.helden-im-ruhestand.de


Die Gründungsinitiative BEST EXCELLENCE unterstützt branchenübergreifend innovative Gründer und Start-ups aus den Bereichen schnell wachsende Technologien und Dienstleistungen von der Gründungsidee bis zur erfolgreichen Marktetablierung. Zu den Angeboten zählen u.a. praxisorientierte Gründer-veranstaltungen und Workshops, Leitfäden und Checklisten, Coachings und Businessplan-Bewertungen.
www.best-excellence.de


Die Proboneo gGmbH vermittelt Pro-bono-Projekte. Sie bringt engagierte Fach- und Führungskräfte mit sozialen Organisationen zusammen, damit gute Ideen professionelle Unterstützung finden und Sie als Experten etwas für sich selbst und für die Gesellschaft tun können. „Pro bono“ bezeichnet unentgeltliches, projektbasiertes, zeitlich begrenztes und flexibles Engagement von Fach- und Führungskräften mit ihren beruflichen Fähigkeiten und ihrer Erfahrung in sozialen Organisationen.
www.Proboneo.de

Sie haben Fragen zu unseren Kooperationen oder möchten gerne selbst eine Kooperation mit uns eingehen? Dann schreiben Sie uns. Wir freuen uns über Ihre Anfrage und werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.






Sie haben noch Fragen?


Rufen Sie uns an.
Alternativ nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt aufnehmen