„Wenn niedrige Zinsen die Altersvorsorge auffressen“: Experten diskutieren live auf MASTERhora, der Online-Plattform für Fach- und Führungskräfte über 50 Pressemitteilungen

Umsonst gespart?

© RKB by Reckmann via pixelio.de

Frankfurt am Main, den 4. Februar 2016 (MASTERhora) – Das historische Zinstief an den Kapitalmärkten belastet die private Altersvorsorge der Bundesbürger. Und wirft Fragen auf, die viele Sparer bewegen: Bringen die Minirenditen das mühsam zurückgelegte Geld für den Lebensabend in Gefahr? Lohnt es sich noch, etwas auf die hohe Kante zu legen? Und wenn ja, welche Anlageformen kommen für die finanzielle Absicherung in Frage?

Wer Antworten und mögliche Auswege sucht, sollte am Montag, den 15. Februar 2016, um 11 Uhr ins Internet gehen. Dort lädt die Online-Plattform MASTERhora (www.masterhora.de), das führende Wissens- und Businessportal für Fach- und Führungskräfte „50plus“, zu einer öffentlichen Live-Diskussion mit Experten und Betroffenen ein. Thema: „Wenn niedrige Zinsen die Altersvorsorge auffressen“.

Teilnehmer der Debatte, die vom Deutschlandfunk mitgeschnitten wird, sind Reinhard Kunz, ehemaliger Vorstand der Lebensversicherung der Alten Leipziger und seit Anfang diesen Jahres selbst im Ruhestand, Gottfried Heller, Finanzexperte und Autor des erfolgreichen Sachbuchs „Der einfache Weg zum Wohlstand“, Dietrich Stöhr, Spezialist für Ruhestandsplanung und Vorsorge beim Versicherungsmakler Hoesch & Partner, und Silke Kiesgen, selbstständige Grafikerin und Vorsorgesparerin, die vor drei Jahren die „Rentnerbörse“ gründete.

Moderiert wird die Runde von Marion Kopmann, Expertin für die verschiedenen Auswirkungen des demografischen Wandels auf unsere Gesellschaft sowie Gründerin und Geschäftsführerin von MASTERhora. „Jeder, der an dem Thema ‚Zinstief und private Altersvorsorge‘ interessiert oder selbst davon  betroffen ist, kann unsere Diskussion live verfolgen, Fragen an die Experten stellen oder eigene Erfahrungen einbringen,“ erklärt Marion Kopmann.

Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert lediglich eine Anmeldung zum Diskussionsforum.  

Service für Ihre Leser:
Beiträge oder Fragen zum Thema können ab sofort per Email an Angela Tokhi von MASTERhora geschickt werden (a.tokhi@masterhora.de). Eine Auswahl wird in der Live-Diskussion behandelt werden.

Hintergrund MASTERhora:   
MASTERhora ist das führende Business- und Wissensportal für Fach- und Führungskräfte 50+ in Deutschland. Die Plattform bietet Unternehmen und Senior-Experten die Möglichkeit, sich auszutauschen, enger zu vernetzen und individuelle, konkrete Arbeitsverhältnisse einzugehen. Zugleich können Unternehmen ihre eigenen Experten nachhaltig an sich binden. Damit ist das Online-Netzwerk eine attraktive Lösung des akuten Fachkräftemangels in Deutschland. MASTERhora bietet zudem Online- und Offline-Weiterbildungsangebote und Veranstaltungen. Aktuell bewegt sich die Zahl der registrierten Fachleute im hohen vierstelligen Bereich. Das Businessportal wird von großen Unternehmen wie EnBW oder IDS ebenso genutzt wie von vielen Mittelständlern. MASTERhora wurde im letzten Jahr im Rahmen des Deutschen Alterspreis ausgezeichnet.  

Pressekontakt:
 
 
Norma Rae Zettl 
Tel. +49 (0)69 – 770 6267 14 
Email: n.zettl@masterhora.de