Pressemitteilung vom 06.01.2015 Pressemitteilungen

MASTERhora begrüßt freiwillige Rente mit 70: „Endlich geht´s in die richtige Richtung!“

© Pixelio/ Reckmann

Eine zielführende Debatte um längere Lebensarbeitszeiten ist überfällig. Denn Studien zeigen: Mehr als 75 Prozent der Fach- und Führungskräfte wollen länger arbeiten  

06. Januar 2015 – Zu Beginn des neuen Jahres ist die Debatte um den Fachkräftemangel und ein sinnvolles Renteneintrittsalter in Deutschland neu entflammt. Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise prescht mit der Idee vor, dass Arbeitnehmer, die fit sind, freiwillig bis zum Alter von 70 Jahren arbeiten können. Ein Tabubruch? Mitnichten! Vielmehr ist das genau der richtige Weg, findet Marion Kopmann, Demographie-Expertin und Gründerin der Businessplattform für Senior Experten MASTERhora: „Die Idee des BA-Chefs geht endlich in die richtige Richtung, die wir schon lange gefordert haben. Im Zuge einer älter werdenden Gesellschaft und dem damit einhergehenden Wissensverlust ist der Bedarf, Wissen über eine längere  Erwerbstätigkeit mit flexiblen Altersgrenzen zu erhalten, enorm groß.“  

Dass die bisherigen politischen Regelungen zum Renteneintritt an der gesellschaftlichen Realität vorbeigehen, zeigt auch eine aktuelle Studie von Masterhora und dem Verband „Die Führungskräfte“ (DFK). Demnach wünschen sich mehr als 75 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte über das gesetzliche Renteneintrittsalter hinaus beruflich aktiv zu bleiben. „Politik und Tarifparteien sind nun gefragt, attraktive Rahmenbedingungen für diejenigen zu schaffen, die bislang im Vorruhestand sind und sich einen partiellenWiedereinstieg mit flexiblen Zuverdienstgrenzen in das Erwerbsleben wünschen.“, fordert Kopmann.  

Die Zeit drängt, denn durch die im vergangenen Jahr neu geschaffene „Rente mit 63“ hat sich der Fachkräftemangel in zahlreichen Branchen noch einmal verschärft. Mit den Fach- und Führungskräften geht den Unternehmen fundiertes Wissen unwiederbringlich verloren. Genau hier setzt MASTERhora an, und bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich über die Online-Plattform mit erfahrenen Fach- und Führungskräften zu vernetzen. „Auf diese Weise können sie Kontakte zu Experten mit langjähriger Lebens- und Berufserfahrung aufbauen und pflegen und verhindern so das Abwandern wertvollen Fachwissens“, so Kopmann. Masterhora bringt Angebot und Nachfrage, nach flexiblen Arbeitsangeboten und Fachwissen auf Senior Expertenniveau zusammen.  

Masterhora stellt als Wissensplattform Informationen rund um die Themen Rente und Erwerbstätigkeit zur Verfügung. Dazu finden regelmäßige Veranstaltungen, wie beispielsweise Webinare statt. Das nächste Webinar zum Thema „Flexibilisierung der Alters- und Hinzuverdienstgrenzen bei Rente“   findet am 13.1.2015 statt.  


Pressekontakt: Jana Wülfing, Silberrücken GmbH, Tel. 069-770 62 67 17, j.wuelfing@masterhora.de  

Über MASTERhora: MASTERhora ist die führende Business- und Wissensplattform für ältere Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Das Webportal bietet Unternehmen und Experten die Möglichkeit, Wissen über Foren und so genannte Campus-Modelle auszutauschen, sich enger zu vernetzen und schließlich individuell gestaltet konkrete Arbeitsverhältnisse einzugehen. Damit schafft die Plattform eine ideale Schnittstelle zur Lösung des akuten Fachkräftemangels in Deutschland. Aktuell bewegt sich die Zahl der registrierten Fachleute im vierstelligen Bereich. Das Businessportal wird von großen Unternehmen wie RWE Power oder IDS ebenso genutzt wie von vielen Mittelständlern.