Oder: Wie Mann sich in die Rente coachte!

Wolfgang Schieles Ausstand aus dem Ruhestand!

Foto: Wolfgang Schiele

„Und nun?“ fragte sich Wolfgang, als er vor neun Jahren seinen Altersteilzeitvertrag in den Händen hielt. Rosen schneiden, Enkel hüten und Dampferfahren? Nein, das war nicht seine Vision von einem erfüllenden nächsten Lebensabschnitt.

Wolfgang, welche Gedanken trieben sie damals um?

„Nun ja, ich fragte mich vor neun Jahren: „Wer coacht mich in den Ruhestand?“ Und ich erinnerte mich an Loriots Film „Pappa ante portas“, in dem die Hauptfigur, Herr Direktor Lohse, so seine Schwierigkeiten mit dem Übergang vom Berufsleben in den Ruhestand hatte. Es ist doch so: Auf einmal werden sie entbeschäftigt. Nach einer langen Berufslaufbahn stehen sie plötzlich vor einem Lebensabschnitt ohne feste Struktur und fast unbegrenzter Zeit, die ausgefüllt werden will. Also machte ich mich auf die Suche nach einer neuen Aufgabe. Ich durchforstete den Markt nach passenden Angeboten, fand aber nichts. Was könnte ich mit meiner „späten“ Freiheit anfangen?“

Sie haben Ihren Weg gefunden?

„Nicht sofort. Nachdem ich für mich keine passenden Angebote fand, machte ich aus der Not eine Tugend. Mein Gedanke war, dass ich nicht der erste Rentner sein werde, der sich mit dieser Situation auseinandersetzen musste oder wollte. Ich fand aber keine Angebote, die mir neue Anreize oder Ideen zur Bewältigung eines reibungslosen Ausstiegs aus dem Beruf und einem Einstieg in den Ruhestand versprachen. Ich qualifizierte mich zum Coach und legte meine Schwerpunkte auf die Themenkreise, die mich beschäftigten, aber noch nicht besetzt waren.“

Als da wären?

„Das hört sich für viele vielleicht banal an, aber wer stellt sich nicht die Frage nach dem Sinn im Leben? Und die Gesundheit im reifen Alter beschäftigt uns doch tatsächlich mehr, als wir zugeben möchten. Weitere Schwerpunkte sind lebenslanges Lernen für die Generation 50plus, Berufstrennungsmanagement und aktuell die Positive Psychologie. Und genau dieser Mix wurde ein erfolgreiches Geschäftskonzept und mein persönliches Veränderungsmodell für die Zukunft.“

Wolfgang, vielen Dank!

Wolfgang Schiele blickt auf spannende und interessante Jahre als Team- und Individualcoach zurück. Als Spezialist für das Berufstrennungsmanagement und das Ruhestandscoaching ist er bei Unternehmen und auch Einzelpersonen ein gefragter Mann. Seit kurzem wirkt Wolfgang Schiele auch bei MASTERhora. Er unterstützt die Expertenplattform mit Webinaren und Messeauftritten.

Lernen Sie ihn und sein Programm kennen. Vielleicht haben auch Sie Fragen zum Lebensphasenwechsel?

(kg)